Shaune Harrison, Großbritannien

Shaune Harrisons Faszination für Prosthetics und Special Effects begann im Alter von dreizehn Jahren, als er in London American Werewolf sah. Danach wusste er, dass er Monster machen wollte. Seine Karriere begann im Jahr 1988 mit Cabal – Die Brut der Nacht von Clive Barker. Damit legte er den Grundstein für sein Schaffen, das sich über zwei Jahrzehnte erstreckt und die weltweit umsatzstärksten Blockbuster umfasst. Heute ist Shaune einer der angesehensten und gefragtesten Maskenbildner im Bereich Make-up-Effekte in der britischen Filmindustrie und erschafft Kreaturen und Prosthetics  für Film und Fernsehen. Er leistete einen bedeutenden Beitrag zu einigen der prägnantesten Charaktere der Filmgeschichte und hat an zahlreichen Figuren für Star Wars, Der Sternenwanderer, Die Mumie, Das fünfte Element, Der Da Vinci Code – Sakrileg, World War Z und Marvel Avengers: Age of Ultron gearbeitet.

Foto: Shaune Harrison

Guido Paefgen, Deutschland

Foto: ©Andreas Etter

Foto: ©Andreas Etter

Guido Paefgen wagte direkt nach seinem Schulabschluss die ersten Schritte ins Amateurtheater und absolvierte dann die neugegründete Maskenbildnerschule Rheinland-Pfalz in Mainz. Den praktischen Teil der Ausbildung beendete er im Opernhaus Kiel. Nach Stationen am Staatstheater Mainz, Dozent an der Maskenbildnerschule  Rheinland-Pfalz und am Theater Koblenz übernahm er 2004 die Stelle als Chefmaskenbildner am Staatstheater Mainz. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit den Ausdrucksmöglichkeiten des Theaters als Schauspieler und Regisseur. Er war Mitbegründer einer Theatergruppe, gründete einen Theater Jugendclub und macht auch gerne einen Abstecher zu Film und Fernsehen. Sein Fachwissen gibt er in Workshops weiter, die ihn auch schon mal nach Tokio, Dubai und in den  Oman führen.

Foto: ©Elisa Biscotti

Foto: ©Elisa Biscotti

Carol Brown, Großbritannien

Make-up Artist Carol Brown studierte Mode am Central St. Martins College für Kunst und Design in London. Nach den ersten Buchungen als Visagistin für Shootings wusste sie, dass sie damit ihre Profession gefunden hat. Mit ihrer Arbeit erreichte sie schnell internationale Anerkennung und arbeitete bald mit renommierten Stylisten für Titelseiten von Harpers Bazaar, Elle und Vogue. Auf dem Höhepunkt der Supermodel Ära wurde ihr Make-up in George Michaels Freedom Video mit Naomi Campbell, Linda Evangelista, Tatjana Patitz, Christy Turlington and Cindy Crawford verewigt. Carol Brown perfektionierte ihr Handwerk in einer Zeit vor digitaler Bildbearbeitung und Photoshop und kann stolz darauf sein, allein durch ihr Make-up Gesichtern einen optimalen und schmeichelhaften Ausdruck verleihen zu können. Sie arbeitet für Vogue, Elle, Marie-Claire, Glamour, Tatler und viele andere.

Foto: Carol Brown

Florence Carter, Großbritannien

Florence Carter ist Make-up Artist und Hairstylistin aus London. In ihrer Jugend hat sie viel Zeit in Theatern verbracht und so ihre Faszination an der Kunst der Verwandlung entdeckt. Seit jeher liebt sie die Filmklassiker vom Hollywood-Glamour bis hin zu den Horrorfilmen der Hammer-Studios. Seit 15 Jahren ist sie in der TV-, Film- und Theaterbranche tätig und beschäftigt sich dort mit allen Aspekten von Make-up und Hairstyling. Dabei arbeitete sie an so unterschiedlichen Projekten wie „Absolutely Fabulous – The Movie“ und „Beowulf: Return to the Shieldlands“ (ITV), schätzt jedoch besonders das kreative Potenzial, das die Arbeit mit Special Effects und Prosthetics bietet. Mit Begeisterung bringt sie in Workshops Make-up Artists Special Effects mit Silikon und „Out of the Kit“ bei.

Foto: Florence Carter

Liza Coggins, USA

Die Visagistin Liza Coggins lebt in Los Angeles und ist in den Bereichen Fernsehen, Werbung und Printmedien tätig. Sie ist Ellie Kempers persönliche Visagistin für große Veranstaltungen und Fernsehauftritte und hat als Leiterin der Maskenbildner bei Fear the Walking Dead - Interstitials, The Late Show with Craig Ferguson und The Late Guest Host Shows mitgearbeitet. Sie assistierte der Körperbemalungskünstlerin Joanne Gair bei fünf Ausgaben der Sports Illustrated Swimsuit Issues. Liza Coggins hat einen BA-Abschluss in Art and Design (Kunst und Design) und war Gastrednerin bei Messen. Ihre Tipps sind für alle Arten von Make-up geeignet, auch für Film und Fernsehen, Printmedien, auf dem roten Teppich und für Braut-Make-ups.
Foto: Liza Coggins

Foto: Liza Coggins

Cig Neutron, USA

Cig Neutron ist sehr vielseitig. Er hat sich u. a. als Bildhauer und Concept Designer und nicht zuletzt als Special Effects Make-up Artist und Finalist der 7. Staffel von Face Off einen Namen gemacht. Für die Filmindustrie hat er als Special Effects Make-up Artist in Projekten wie Tron: Legacy, Suckerpunch, Real Steel und ABC’s of Death gearbeitet. Auch in der Lowbrow Kunstszene ist sein Name ein Begriff. Seine Arbeiten wurden schon vielfach ausgestellt und finden bei Sammlern weltweit Anklang. Gemeinsam mit Rannie Rodil, der Gründerin von Fanvixens gründete Cig Neutron Bizzaro Au Go-Go, einen Markt für alle ihre ungewöhnlichen Figuren und Schriften.
Foto: Cig Neutron

Foto: Cig Neutron

Birgit Mörtl, Österreich

Birgit Mörtl ist eine international ausgezeichnete und anerkannte Künstlerin  und Modedesignerin. Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt bei Bodypainting, insbesondere Special Effects in Verbindung mit Fashion Design. Zu ihren Leidenschaften zählen auch Malerei, Kunst, Kostüme, Skulpturen, Airbrush, Dekoration, Installation und Fotografie. Sie ist Trägerin zahlreicher internationaler Auszeichnungen. Ihr vielseitiges Wissen gibt sie in Workshops im In- und Ausland weiter. Seit 1997 engagiert sie sich mit Begeisterung für den alljährlich stattfindenden und weltbekannten Top Charity Event, den Life Ball in Wien. Hier ist sie für sämtliche Bodypaintings und teilweise für die Kostüme der Eröffnungsshow verantwortlich und leitet dafür ein Team von bis zu 100 Künstlern.

Foto: Birgit Mörtl

Jan Ptassek, Deutschland

Neue Welten erschaffen, Kreaturen in winzigen oder riesenhaften Dimensionen formen, der Fantasie freien Lauf lassen – das ist der Job von Bildhauer Jan Ptassek. Nach Stationen an der Bonner Oper und als Freischaffender Bildhauer in Düsseldorf betreute er Filmprojekte in München, Berlin, Hamburg und lebte in Los Angeles, bevor er sich 2004 in der Medienstadt Köln ein eigenes Atelier einrichtete. Er arbeitet für Filmproduzenten, Architekten, Werbeagenturen, Museen und Hochschulen. Für Kinofilme stellt er Höhlen, Drachen, Skelette und vieles mehr her.

Foto: Jan Ptassek

Paul Merchant, Großbritannien

Paul Merchant arbeitete bereits in allen Bereichen der Make-up-Branche von Theater über Mode und Bodypainting bis hin zur kosmetischen Camouflage. Als Autodidakt hat er seinen eigenen Arbeitsstil entwickelt: „Ich liebe es, mit Produkten zu experimentieren und sie anders einzusetzen, als für den ursprünglichen Zweck.“ Zu seinen Arbeiten zählen die Mitwirkung an der London Fashion Week, Britain & Ireland‘s Next Top Model Live, X Factor, zahlreiche Pressekampagnen, Tutorial-Videos und Shows mit Designern. Seine Arbeiten erschienen in Zeitschriften wie Face On, Elle, Cosmopolitan und Vogue. Seit 2016 ist er Global Head of Make-up bei Kryolan und verantwortet den kreativen Part der Kampagnen. In den letzten drei Jahren leitete er die Produktion der bekannten Kryolan-Kalender und wird mit seinem kreativen Input weiterhin alle internationalen Kampagnen begleiten.
Foto: Kryolan

Foto: Kryolan

Stan Edmonds, Kanada

Stan Edmonds leitet die Abteilung Maskenbildnerei für Film und Fernsehen an der Vancouver Film School. Er arbeitet seit über 25 Jahren als Maskenbildner und kann auf Produktionen wie I, Robot, Butterfly Effect, Scary Movie (1 und 4) und den mit einem Oskar ausgezeichneten Film Erbarmungslos zurückblicken. Stan Edmonds hat mit Dutzenden von Kinogrößen wie Clint Eastwood, Sylvester Stallone, Drew Barrymore, Angelica Huston oder Ashton Kutcher zusammengearbeitet. Sein umfangreiches Wissen und hohes Innovationspotential hilft zukünftigen Maskenbildnern beim Start in diesen Beruf.

Foto: Messe Duesseldorf

Michael Loncin, Belgien

Michael Loncin ist mit seinem Wissen und Können überall dort, wo Special Effects gefragt sind. Er bedient knifflige Aufgaben für Filme wie The Shadow Within sowie für Aufführungen am Opernhaus Brüssel und am Festspielhaus Baden-Baden. Lange Zeit war er für den SFX-Bereich des Brüsseler International Fantastic Film Festival verantwortlich.  Er arbeitet international als Dozent für renommierte Make-up-Schulen, Theater und TV-Studios. In Brüssel eröffnete er das erste Ausbildungszentrum für Special Effects in Belgien und bildet Studenten in diesem Fachgebiet aus.

Foto: Michael Loncin

Alexander Schier, Deutschland

Im Anschluss an die Friseurlehre absolvierte Alexander Schier die Ausbildung zum Maskenbildner an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf. Hier ist er seit dem Jahr 2000 als Ausbilder und seit 2005 als stellvertretender Chefmaskenbildner tätig. Seit vielen Jahren ist er mit der Umsetzung von tragbaren Maskenausstattungen für etliche Opern- und Ballettaufführungen betraut. Zudem betreut er die Maske vieler kultureller Veranstaltungen wie  zum Beispiel für das Düsseldorf Festival, arbeitet für Film- und Fotoproduktionen und ist als Dozent tätig.

Foto: Alexander Schier

Markus Ehmke, Deutschland

Markus Ehmke arbeitet derzeit als Kunststoffformgeber in einer Spritzgußfirma. Seit seiner Schulzeit zeichnet und malt er leidenschaftlich gerne. Später Arbeiten mit Öl und Acrylfarben auf Leinwand dazu. Seit 2010 stellt er seine Bilder jedes Jahr auf der AirbrushExpo in Leipzig aus. Als Dozent gibt er Kurse in Airbrush, unter anderem im Kustomstore in Moers zu den Themen Portrait und Tierillustrationen und an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf zum Sprühen auf Masken und Erstellen von Hautstrukturen mit Skalpell und Radierstiften.

Foto: Markus Ehmke

PD Dr. Benno Hartung, Deutschland

Was Maskenbildner als Special Effects nachbilden, untersucht der Facharzt für Rechtsmedizin PD Dr. Benno Hartung im Original: Verbrennungen, Verbrühungen, postmortal veränderte Leichen, Schuss- und Stichwunden und vieles mehr. Nach dem Medizinstudium war er in der Pathologie, Chirurgie und Psychiatrie im In- und Ausland tätig. Heute ist Benno Hartung am rechtsmedizinischen Institut der Universität Düsseldorf zuständig für Obduktionen, Leichenschauen und Verletzungsdokumentationen, die Ausbildung von Studenten und Forschung. Mit seiner Arbeit liefert er Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichten wichtige Informationen für die Beurteilung von z.B. Unfällen oder Verbrechen.

Foto: PD Dr. Benno Hartung